Die Zahlungsmodalitäten bei dem DrückGlück Casino

Der Zahlungsverkehr ist ein wesentliches Element in einem Online-Casino, da zahlreiche Anbieter ihren Kunden lediglich eine eingeschränkte Handlungsweise ermöglichen. Auf diese Weise gehen jedoch zahlreiche potentielle Spieler verloren, die sich eben nicht gerade für diese Zahlungsweise begeistern können oder etwaig sogar überhaupt kein entsprechendes Konto besitzen. Wiederum andere Spieler möchten aus den unterschiedlichsten Gründen ihr Spiel in dem Online-Casino nicht auf der Kreditkartenabrechnung oder auf den Kontoauszügen sehen und melden sich nicht bei einem Casino an, welches die Kreditkartenzahlung oder die Banküberweisung ausschließlich anbietet.

Die Zahlungsvielfalt ist somit sehr wichtig für die Reichweite des Online-Casinos.

Große Vielfalt in dem DrückGlück Casino

Es mag stimmen, dass das DrückGlück Casino noch nicht sonderlich lang auf dem Markt aktiv ist und daher als recht junger Online-Casino-Anbieter bezeichnet wird. Dieser Umstand ist jedoch nicht zwingend mit einem eingeschränkten Zahlungsverkehr einhergehend, da das Online Casino neben der Kreditkartenzahlung sowie dem Banktransfer auch die sogenannten E-Wallets akzeptiert. Hierbei handelt es sich um die externen Drittzahlungsanbieter wie Skill oder Neteller, die mittlerweile bei Online-Casinos schon zum Standard gehören.

Das DrückGlück Casino jedoch geht über diesen Standard hinaus, denn das Casino akzeptiert auch die Paypal-Zahlung. Paypal gehört zu den beliebtesten Zahlungsmethoden in ganz Europa und bietet die einfache Zahlung per Mausklick über das eigene Konto des Nutzers an. Diese Zahlungsweise ist nicht nur bequem, sie ist überdies auch zu 100 Prozent sicher.

Welche Gebühren fallen bei der Einzahlung an

Es mag durchaus Anbieter geben, die ihren Kunden eine Gebühr für die Einzahlung berechnen. Auf diese Weise hat der Spieler somit weniger Spielkapital zur Verfügung und muss auch entsprechend früher sein Spielerkonto bei dem Online-Casino wieder aufladen, was einen großen Unterschied in der Umsatzentwicklung für den Anbieter ausmacht. Das DrückGlück Casino jedoch berechnet weder für die Ein- noch für die Auszahlung eine Gebühr und der Spieler kann somit über sein Spielerkapital vollumfänglich frei verfügen. Beachtet werden sollte allerdings, dass der Anbieter – je nach gewählter Einzahlungsvariante – einen gewissen Mindestbetrag einkalkulieren muss. Gleichermaßen verhält es sich letztlich auch bei der Auszahlung des erspielten Gewinnkapitals.

Viele Zocker machen sich Sorgen, dass ihre Spielteilnahme in einem Online-Casino auf der Kreditkartenrechnung auftaucht. Ärger und Diskussionen mit dem eigenen Partner, der die Spielleidenschaft vielleicht nicht vollumfänglich nachvollziehen kann oder duldet, ist hierbei vorprogrammiert. Bei dem DrückGlück Casino jedoch steht auf der Kreditkartenabrechnung nicht der Name des Online-Casinos sondern vielmehr der Name Malta Gaming Authorization. Mit ein wenig logischem Menschenverstand dürfte zwar jeder Mensch wissen, dass es sich hierbei um eine Glücksspielorganisation handelt, allerdings wird der Name es Internetportals nicht genannt.

Weiterhin kann an dieser Stelle gesagt werden, dass die Kreditkartendaten – entgegen der landläufig weit verbreiteten Falschansicht – bei einem Online-Casino wie dem DrückGlück Casino vollumfänglich sicher sind. Die Verschlüsselungstechniken, die für den Zahlungsverkehr zum Einsatz gebracht werden, entsprechen dem neuesten Stand so dass kein Zocker Angst haben muss, dass seine Kreditkartendaten in die falschen Hände gerät und im Internet missbräuchlich eingesetzt werden können. Diesbezüglich hat der junge Anbieter alle Vorkehrungen getroffen, die von einem guten und seriösen Casino in der heutigen Zeit erwartet werden dürfen.